C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

Sandspieltherapie nach Dora Kalff – Ausbildung in Berlin 2014/2015 »Der Regenbogen – Einführung in die Sandspieltherapie« (Vortrag)

1. Februar 2014 - 15:00 Uhr
Ev. Kirchenforum (Parochialkirche), Klosterstraße 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Dr. Jörg Rasche

Sandspieltherapie
Das therapeutische Sandspiel geht auf die englische Kinderärztin Margarete Lowenfeld zurück, die 1927 das „Weltspiel“ mit Sandkästen und vielen Figuren und kleinen Gegenständen schuf. Auf Anregung von C. G. Jung hat Dora Kalff das Modell zu einem Jungianischen Verfahren weiterentwickelt. Es spricht viele Kinder, Eltern (und Therapeuten) an, weil es Spielen und Reflektion im „freien und beschützten Raum“(Kalff) verbindet. Es ist eine weitgehend nonverbale Therapieform, bei der insbesondere das empathische Mitgehen (silent incubation) und die Triangulierung mit dem Material (co-transference) wirksam sind. Innere Bilder können einen sichtbaren Ausdruck finden und erfahren werden. Was hier so einfach aussieht ist „starke Medizin“, und Therapeutin oder Therapeut sollten eine gründliche Selbsterfahrung mit der Methode und ein fundiertes Wissen in Jungscher Analyse und Theorie erworben haben. Daher hat Dora Kalff ein Curriculum entworfen und eine internationale Gesellschaft für Sandspieltherapie ISST gegründet. Im Rahmen der deutschen Ländergesellschaft DGST werden Weiterbildungen in der Sandspieltherapie angeboten (siehe deren website).

In Berlin soll 2014 ein zweijähriges Ausbildungsprogramm beginnen, das neben Selbsterfahrungssequenzen auch Theorieseminare (120 Stunden), Supervisionen und Betreuung bei der Erarbeitung einer Symbolarbeit und einer ausführlichen Falldarstellung umfasst. Es werden verschiedene Dozenten der DGST und ISST eingeladen. Das Angebot richtet sich auch an Psychotherapeuten aus den östlichen Nachbarländern und wird gegebenenfalls zweisprachig sein (deutsch / englisch). Die Ausbildung umfasst 7 Wochenenden und eine Woche Sommerschule in 2015. 40 Theoriestunden aus der Analytischen Weiterbildung an C.G.Jung-Instituten können angerechnet werden. Die Sandspielausbildung kann grundsätzlich auch in Form von Modulen erworben werden (siehe die Angebote der verschiedenen DGST-Lehrtherapeuten auf der website), doch hat eine geschlossene Ausbildungsgruppe, wie sie jetzt für Berlin geplant ist, große Vorteile. Leitung: Dr. Jörg Rasche

Das Sandspielwochenende 1. und 2. Februar in der C. G. Jung-Gesellschaft Berlin ist zur Einführung und als Auftakt gedacht. Es wird herzlich dazu eingeladen.

Kostenbeitrag 10 / 8 / 5 €  (Gäste/Mitglieder und Rentner/Studierende und Erwerbslose)