C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

»Tango« Workshop-Wochenende

18. Juli 2014 - 20:00 Uhr
Kulturhaus Steinfurth, Dorfstraße 15, 17495 Steinfurth
ReferentIn: Beate Kortendieck-Rasche, Dr.Susanne Rothmaler, Peter Krenn

Am 18./19./20. Juli  gibt es ein ganzes Wochenende im sommerlichen Steinfurth/Karlsburg, Nähe der Insel Usedom, an dem man Erfahrungen mit dem Tango Argentino  machen kann.

Freitag, 18. Juli 2014, 20  Uhr | Vortrag & Film
Beate Kortendieck-Rasche, Berlin
»Sehnsucht Tango«
Gedanken zur Geschichte des Tango und psychoanalytische Aspekte des Tango

Mitbring-Buffet

Zur Person:
Beate Kortendieck-Rasche ist niedergelassene Frauenärztin und Paartherapeutin in Berlin. Sie begleitet werdende Mütter und Väter in der Schwangerschaft, indem sie mit ihnen über ihre Träume arbeitet. Sie ist Mitglied im Vorstand der C.G. Jung Gesellschaft Berlin.

Kostenbeitrag 3 €

Samstag, 19. Juli 2014, 11 – 17  Uhr und
Sonntag, 20. Juli 2014 10 – 16 Uhr | Workshop
Dr.Susanne Rothmaler, Berlin &
Peter Krenn, Tangolehrer, Berlin

»Wer gehen kann, kann Tango tanzen« Selbsterfahrung in der Tangobegegnung mit Führen, Verführen und geführt Werden

Susanne Rothmaler und Peter Krenn sind unserer Gesellschaft von der Tangoveranstaltung im März 2013 schon gut bekannt.  Wegen des großen Erfolges hatten wir versprochen, eine ähnliche Veranstaltung zu wiederholen, was nun jetzt stattfindet.

Zu der Veranstaltung schreiben Susanne und Peter:
Wer gehen kann, kann Tango tanzen—ist ein Ausspruch, der verdeutlichen soll, dass es keiner besonderen Voraussetzungen, Trainings oder musikalischer Bildung bedarf, um den argentinischen Tango zu tanzen. Vielmehr erlaubt der Tango uns,  im Paartanz unmittelbar mit dem Partner/der Partnerin in Kontakt zu treten, sie oder ihn zu berühren, sie oder ihn einfühlsam zu dominieren bzw. sich den Impulsen hinzugeben. Tangotanzen heißt auch eine Brücke über scheinbare Unüberwindlichkeiten zu bilden, Nonverbalem und Unbewusstem Raum zu geben. Wohlbefinden und Zufriedenheit sollen am Ende stehen.

Im ersten Teil des Workshops werden wir Voraussetzungen dafür schaffen, die tangotypische Begegnung alsTanzpaar zu erleben. Darauf aufbauend behandeln wir im zweiten Teil einige Hilfen für den Tanzfluss und die Interpretation der Musik.

Zur Person:
Dr.rer.nat. Susanne Rothmaler ist Diplom Psychologin, psychologische Psychotherapeutin und Psychoanalytikerin (DPG/DGPT) in Berlin in eigener Praxis, Mitglied des IfP und der DGPFG, viele Jahre engagiert in der psychosomatischen Fortbildung von Frauenärztinn/en und im Arbeitskreis Frauengesundheit, Paar- und Sexualtherapeutin

Max. ca 30 Teilnehmer, unabhängig vom Geschlecht
Mitzubringen sind tanzbare Schuhe( Ledersohle, damit es gut rutscht)

Anmeldung unbedingt erforderlich bis 15.6.2014 unter post@jungberlin.de oder kultur@kunstundnatur-steinfurth.de oder fax 038355 68603

Veranstaltungsort / Kulturhaus Steinfurth / Karlsburg

Das Kulturhaus in Steinfurth wurde zu DDR Zeiten von der Dorfgemeinschaft erbaut und steht als solches auch unter „Denkmalschutz“. Es wird seit 2010 von einem Künstlerehepaar bewohnt und belebt, die dort mit verschiedensten Aktivitäten ( Dorfchor, Puppenspiel, Qui Gong, Film und Musikveranstaltungen) versuchen, die Kultur auf dem Lande wieder zu beleben.

Mit dem Auto erreicht man Steinfurth von Berlin über die B 109, A20 oder B 96 in ca 3 Std.

Mit der Bahn fahren alle 2 Std. von Berlin Züge Richtung Stralsund nach Züssow. Von dort kann ein Abholdienst angeboten werden.

Es bestehen verschieden Möglichkeiten für die Unterkunft (privat, Ferienwohnung, Hotel und Pensionen). Dafür braucht es aber möglichst bald eine verbindliche Zusage!!
Nach dem Workshop kann man gut noch an die Ostsee/Usedom oder nach Greifswald fahren.

Kostenbeitrag 70 € / beide Tage
(Mittagspause: kleiner Imbiss 5 €)