C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

Reihe PSYCHE & FILM »Ziemlich beste Freunde« (»Intouchables«), 2011, OmU, Regie: O. Nakache/ E. Toledan

31. Juli 2018 - 20:30 Uhr
Kino am Bundesplatz, Bundesplatz 14, 10715 Berlin
ReferentIn: Kein Referent

PSYCHE & FILM in Kooperation mit dem Kino am Bundesplatz
»Ziemlich beste Freunde« (»Intouchables«, 2011, OmU), Regie: O. Nakache/ E. Toledan

Zum Film:
Das Drehbuch beruht auf der Autobiografie des ehemaligen Pommery-Geschäftsführers Philippe Pozzo di Borgo, der beim Paragliding abstürzte und seitdem tetraplegisch ist. Philippe ist auch im Film sehr reich und sucht eine neue Vollzeit-Pflegekraft und Fahrer. Driss war gerade für 6 Monate im Gefängnis und bewirbt sich der Form halber. Er benötigt für das Arbeitsamt nur eine Unterschrift, dass er sich vorgestellt hat, bekommt aber zu seiner Überraschung die Stelle, weil er nicht  mitleidig war und Humor zeigte über die Behinderung. Der Film zeigt die Freundschaft der beiden »Unberührbaren« (»Les Intouchables« lautet der französische Originaltitel). Jeder ist auf seine Weise unberührbar. In ihren Abenteuern und in ihrem echten Interesse für einander öffnen sie sich auch für ihre Leiden.

Der Film ist eine Komödie, die nicht nur in Frankreich sehr viele Zuschauer erreichte, in Deutschland allein über 9 Millionen. Der Film erntete nicht nur Lob, sondern v.a. in den USA auch Kritik als beschämend und rassistisch, weil er sich des Klischees des schwarezen Mannes bediene, roh, sexy, körperlich, der den eingefrorenen weißen Mann befreie. Bilden Sie sich selbst ein Urteil über sehr sympathische Darsteller und einen beinahe kitschigen Plot, der sich souverän der bereit liegenden Klischees bedient, der aber auch nach Meinung zahlreicher Filmkritiker nicht in ihnen stecken bleibt.
Ort: Bundesplatz-Kino
Kostenbeitrag: Eintrittspreis Kino 9 €, ermässigt 7,50 €