C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

Reihe PSYCHE & FILM »I, Daniel Blake«, UK, FR, BEL 2016 | 100 min | OmU Drehbuch: Paul Laverty | Regie: Ken Loach

29. Oktober 2019 - 20:30 Uhr
Kino am Bundesplatz, Bundesplatz 14, 10715 Berlin
ReferentIn: Edith Rosin, Donat Keusch

PSYCHE & FILM in Kooperation mit dem Kino am Bundesplatz

»I, Daniel Blake« | UK, FR, BEL 2016 | 100 min | OmU Drehbuch: Paul Laverty | Regie: Ken Loach | Darsteller*innen: Dave Johns, Hayley Squires

Referent: Donat Keusch | Moderation: Edith Rosin

Das Programm im letzten Quartal dieses Jahres befasst sich mit dem Thema »Soziale Kälte«.

Im preisgekrönten Drama »I, Daniel Blake« erzählt das seit Jahrzehnten bewährte Kreativ-Team Ken Loach / Paul Laverty engagiert und fesselnd den unglaublichen Abstieg eines Schreiners. Nach einem Herzinfarkt gerät er in die unerbittlichen und absurden Mühlen des Arbeitslosen- und Sozialhilfewesens. Ungeachtet seiner schwierigen Lage hilft Daniel Blake einer alleinerziehenden Mutter, damit die sich nicht prostituieren muss, um ihre zwei Kinder zu ernähren. Mit letzter Kraft und dem Mut der Verzweiflung stemmen sich die beiden Abgehängten gegen den Untergang.

Ken Loach: »Wenn wir genau hinsehen, dann erkennen wir, dass die staatliche Fürsorge für verzweifelte Menschen in Notlage als politisches Instrument genutzt wird. Die grausame Waffe ist die Bürokratie, die absichtliche Ineffizienz der Bürokratie: »So wird es dir ergehen, wenn du nicht arbeitest. Wenn du nicht arbeitest, wirst du leiden!« Die Wut über solche Zustände motivierte uns zu diesem Film.«

In Deutschland sind laut Angaben des Kinderschutzbundes 20-25%, also 4,5 Millionen Kinder von Armut betroffen – der große Skandal in diesem reichen Land.

Zu den Personen:
Dipl.-Psych. Edith Rosin arbeitet als Jungianische Psychoanalytikerin in eigener Praxis in Berlin

Donat Keusch Studium der Psychologie und Publizistik. Ab 1971 in der Filmbranche: Verleih, Weltvertrieb, Produktion und Drehbuch. Kinofilme: »Les petites fugues« und »Yol« (Goldene Palme in Cannes) und weitere 17. Dozent an Filmhochschulen u.a.m. Seit 30 Jahren Tätigkeit als Drehbuchanalytiker/-berater/-schreiber, DFK FILMS GmbH. Markenzeichen: Pseudonym oder ungenannt. – Motto: »Das Drehbuch ist der Film!«

Ort: Bundesplatz-Kino
Kostenbeitrag: Eintrittspreis Kino 9 €, ermässigt 7,50 €