C.G. Jung Gesellschaft Berlin

Die C. G. Jung Gesellschaft Berlin sieht es als ihre Aufgabe an, die Analytische Psychologie Jungs und deren Weiterentwicklungen allen Interessierten zu vermitteln, unabhängig von Vorbildung oder Berufsstand. Unsere Kernthemen bilden die wesentlichen Entdeckungen und Konzepte Jungs wie das Verstehen von unbewussten Prozessen, aktive Imagination, das Erkennen und Deuten von Symbolen und Träumen, die Geschichte der Erkenntnisgewinnung etc. Fragen die uns beschäftigen, sind zum Beispiel:

Was ist ein Komplex? Wie funktioniert Wahrnehmung? Wie unterscheiden sich bestimmte Typen von Persönlichkeit? Welche Archetypen gibt es? Wie ist die Seele aufgebaut? Welche Bedeutung hat Spiritualität? Welche hat Sexualität? Was ist jungianische Psychoanalyse?

Wie es in der Analytischen Psychologie Tradition ist, suchen wir natürlich immer auch nach Verschränkungen und Anknüpfungspunkten mit anderen Fachgebieten. Perspektiven aus Philosophie, Kunst, Religions-, Kultur- und Literaturwissenschaften, aber auch Medizin, Biologie, Neurowissenschaft oder Physik werden bei uns deshalb auch zur Sprache kommen. Darüber hinaus wollen wir versuchen, Jung’sche Gedanken an soziale und politische Themen heranzutragen, um vielleicht ungewöhnliche Zusammenhänge zu entdecken, die sich dem Augenschein entziehen.

Ab Herbst 2010 wird die C. G. Jung-Gesellschaft Berlin ca. ein bis zweimal im Monat Workshops, Vorträge oder Arbeitsgruppen anbieten, einige von ihnen als Teil einer fortlaufenden Fortbildungsreihe. Die Veranstaltungen werden vorwiegend am Wochenende stattfinden.