C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

Reihe PSYCHE & FILM »Töchter ohne Väter«, 2016, Regie: Andreas Fischer

27. November 2018 - 20:30 Uhr
#_LOCATION, #_ADDRESS, #_TOWN
ReferentIn: Andreas Fischer

PSYCHE & FILM in Kooperation mit dem Kino am Bundesplatz
»Töchter ohne Väter«, 2016, Regie: Andreas Fischer

Zum Film:
2007 erschien der Dokumentarfilm »Söhne ohne Väter«, in dem Andreas Fischer acht Männer porträtierte, deren Väter im 2. Weltkrieg gefallen waren. Wir haben diesen Film im Frühjahr gezeigt, mit einer sehr berührenden Diskussion im Anschluss. Inzwischen hatte Andreas Fischer sich auch um die »Töchter ohne Väter« gekümmert, auch hier acht Frauen aufgesucht und interviewt. Diese Frauen fragen sich, was ihre Väter im Krieg getan haben. Waren sie möglicherweise auch persönlich in Verbrechen verstrickt? In den Interviews wird deutlich, dass viele dieser Töchter bis heute eine ungestillte und unstillbare Sehnsucht nach diesen Vätern verspüren. Sie haben ihn oft nie gekannt. Dennoch treibt er sie um. Aus 60 Stunden Interviewmaterial gestaltete Andreas Fischer einen Film, der einen tief berührenden Eindruck von dieser Kriegskindergeneration vermittelt.

Andreas Fischer wird bei der anschließenden Diskussion anwesend sein. Wir freuen uns besonders, dass auch zwei der Interviewten ihr Kommen zugesagt haben.

Ort: Bundesplatz-Kino
Kostenbeitrag: Eintrittspreis Kino 9 €, ermässigt 7,50 €

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen