C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

ENTFÄLLT / Das Zeitlose und das Zeitbedingte der Männlichkeit

12. Oktober 2013 - 15:00 Uhr
Ev. Kirchenforum (Parochialkirche), Klosterstraße 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Prof. W. Hollstein (Basel)

Leider müssen wir kurzfristig den Vortrag von Prof. Hollstein aus Basel für Samstag, den 12.10. 2013 um 15 Uhr in der Klosterstr. 66 absagen. Wegen einer schweren Erkältungskrankheit hat uns Prof. Hollstein mitgeteilt, dass er zu seinem größten Bedauern nicht kommen kann. Wir werden den Vortrag zu einem späteren Zeitpunkt nachholen.

Prof. Hollstein schreibt uns zu seinem Vortrag:
Männer sind sozial und gesundheitlich, in ihren Beziehungen und in ihrem Selbstverständnis in der Krise. Im öffentlichen Diskurs erscheint der Mann heute als defizitäre Gestalt; ohne ihn sähe die Welt angeblich besser aus. Aber Männlichkeit ist nicht identisch mit Krieg, Gewalt oder Naturzerstörung, wie das feministische Schriften nahe legen. Sie ist vielmehr – historisch und essentiell betrachtet -Leidenschaft, Pioniergeist, Verantwortung, Mut, Gedankentiefe, und Innovation. Für ein solches Verständnis bedarf es auch des Blicks in unsere Geschichte; Männlichkeit ist nicht nur ein soziales Konstrukt, wie heute die Sozialwissenschaften behaupten, sondern historisch gewachsen. Nur darüber lässt sie sich auch wirklich begreifen.

Zur Person:
Walter Hollstein ist  Professor für politische Soziologie, u.a. Gutachter des Europarates für Männerfragen, Deutscher Sachbuchpreis, Autor von „Was vom Manne übrig blieb” (Opus Magnum 2013)