C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

Reihe MUSIK & PSYCHE »Revolution, Enttäuschung, Heimweh. Franz Liszt, die Französische Romantik und wir heute.« (Vortrag, Musik und lebendige Bilder)

10. November 2018 - 15:00 Uhr
Ev. Kirchenforum (Parochialkirche), Klosterstraße 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Dr. Jörg Rasche

Musik & Psyche Revolution und Enttäuschung in Musik und Literatur der Romantik – Franz Liszt und Zeitgenossen, Dr. J. Rasche, Vortrag, Musik und lebendige Bilder

Dr. Rasche schreibt uns dazu:
»Heimweh – Le Mal du Pays – ist ein Schlüsselwerk von Franz Liszt. Es steht im Mittelpunkt des Vortrags über den genialen Komponisten, der wie kein anderer die Umbrüche seiner Zeit in seiner Biographie und seiner Musik spiegelt. Es war die Zeit nach Napoleon, die der blutigen Revolutionen von 1830, 1832 und 1848, mit ihren großen Hoffnungen und Enttäuschungen. Zu Liszts Pariser Kreis gehörten die Sozialrevolutionäre Lamartin und Lamennais, und vor allem die Frauenrechtlerinnen Marie d´Agoult und George Sand, ebenso Victor Hugo und Alexandre Dumas, die alle die Ideen des Utopischen Sozialismus vertraten. Liszts Suchen und Heimweh führte ihn in die Schweiz, nach Italien, Ungarn, aber auch nach Rom (wo er zum Abbé geweiht wurde) und nach Weimar.

Es werden einige Klavierstücke aus den Années de Pèlerinage und den Harmonies poètiques et religieuses vorgetragen. Es geht dabei auch um unsere Generation: Wie verarbeiten wir die enttäuschten Hoffnungen der revolutionären Aufbrüche von 1968, von 1989 (die verschenkte Chance einer Wiedervereinigung in sozialer Gerechtigkeit) oder den gegenwärtigen Zerfall der politischen Moral und die Zerstörung unseres Biotops? Haruki Murakami hat Le Mal du Pays 2013 in einem Roman literarisch zum Leben erweckt. Es geht um die Schmerzen und die Traurigkeit des Verlustes. „Damals haben wir bedingungslos an etwas geglaubt. Wir hatten die Fähigkeit, an etwas zu glauben. Sie kann doch nicht so einfach völlig verschwunden sein.«

Zur Person:
Dr. Jörg Rasche ist Jungianischer Psychoanalytiker und Musiker. In der Berliner Jung-Gesellschaft gestaltet er die Reihe »Musik und Psyche – Im Geiste von Claudio Arrau«. Er ist Gründungs- und Vorstandsmitglied er C.G. Jung Gesellschaft Berlin.

Ort: Klosterstr. 66.
Kostenbeitrag 10/8/5 € (Gäste/Mitglieder/ Studierende und Erwerbslose)