C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

»Faust I – Der gefesselte Prometheus« (Vortrag und Schauspiel)

4. Mai 2019 - 14:00 Uhr
Ev. Kirchenforum (Parochialkirche), Klosterstraße 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Theater Redux mit Dr. Alfred Messmann (Berlin)

Wissenschaftlicher Vortrag und Schauspiel, eine hybride Inszenierung.

Ein Projekt von Theater Redux mit Dr. Alfred Messmann (Berlin)
»Faust I – Der gefesselte Prometheus«

»Faust I – Der gefesselte Prometheus« ist eine hybride Inszenierung aus wissenschaftlichem Vortrag und Schauspiel. Drei Schauspieler und ein Wissenschaftler konfrontieren sich mit Goethes Epochenwerk. Zusammen kreieren sie ein atmosphärisch dichtes und bildreiches Schauspiel voller Ebenensprünge und Perspektivenwechsel. Mit einfachen Mitteln verwandeln sie jeden Raum in die Welt von Faust und Mephisto und zeigen uns, wie Fausts Tragödie zu unserer Tragödie der westlich modernen Zivilisation geworden ist. Schlüsselszenen des »Faust« werden verkörpert und zugleich mit Bezug auf die heutige Zeit der global kapitalistischen Welt fortgeschrieben. Mit Mephisto, dem Fürsten dieser Welt, deckt Goethe das Betriebsgeheimnis der Moderne auf. Er ist es, der uns die schönsten Träume (Begehren, Geld, Macht und Herrschaft) verspricht und doch alles, was existiert und geschaffen wird, in sein Gegenteil verwandelt, ins Nichts. Goethe sieht bereits zu seiner Zeit, wie sich Europas beginnende Erfolgsgeschichte zugleich in eine Globalgeschichte fortschreitender Zerstörung entwickeln wird. Er zeigt uns, wie Faust, sein »Prometheus« der Moderne, ein Strebender zu den höchsten Idealen der Menschheit, in den Bann der Hybris einer gottgleichen Welt- und Naturbemächtigung geschlagen und zu Mephistos Organ der Zerstörung wird. »Auf Vernichtung läuft´s hinaus«, Goethes Vision, ausgesprochen von Mephisto, ist zum Resultat der Moderne geworden. Wir leben im »faustischen Pakt«!

Anschließend Weinempfang und Diskussion.

Ort: Klosterstr. 66
Kostenbeitrag: 18/ 12 € (Gäste/ Mitglieder & Studierende)