C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

»Märchenpicknick«

6. Juli 2019 - 15:00 Uhr
Ev. Kirchenforum (Parochialkirche), Klosterstraße 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Helga Dobrick-Kröber, Beate Kortendieck-Rasche, Karin Langhammer, Regina Liedtke (Berlin)

Helga Dobrick-Kröber, Beate Kortendieck-Rasche, Karin Langhammer, Regina Liedtke (Berlin)
»Märchenpicknick«

Zur Information:
Unsere diesjährige Semesterabschlussveranstaltung ist wieder ein Märchenpicknick, das bei gutem Wetter im Garten der Parochialkirche, Klosterstr. 66, bei schlechtem Wetter in den Räumen stattfindet. Jeder bringt etwas Feines zu essen mit, Getränke besorgt der Vorstand. Das Märchen »Die Nixe im Teich« wird  vorgelesen, die den Einzelnen bewegendste Szene daraus soll gemalt, und die Bilder der Gruppe vorgestellt werden. Malerische Kompetenz ist dazu nicht nötig. Malsachen und Papier werden gestellt, können aber gerne auch mitgebracht werden. Das Märchen ist die Geschichte eines Paares. Archetypische Themen von Frau und Mann, der Weg der Individuation in einer Paarbeziehung, Animus und Anima können in der anschließenden Diskussion herausgearbeitet und in der Gruppe diskutiert werden.

Zu den Personen:
Helga Dobrick – Kröger Ist examinierte Krankenschwester, Kunsttherapeutin, zur Zeit Selbständige, tätig als Kunsttherapeutin, Schwerpunkt: Zusammenarbeit  mit einer Tiefenpsychologischen Praxis; freischaffende Künstlerin, Mitgliedschaft in der C G Junggesellschaft Berlin

Beate Kortendieck-Rasche ist niedergelassene Frauenärztin und Paartherapeutin in Berlin. Sie begleitet werdende Mütter und Väter in der Schwangerschaft, indem sie mit ihnen über ihre Träume arbeitet. Sie ist zweite Vorsitzende der C.G. Jung Gesellschaft Berlin.

Karin Langhammer ist analytische Psychotherapeutin in eigener Praxis, Mitglied des C.G. Jung Institutes Berlin und der Deutschen Gesellschaft für Analytische Psychlogie, sie ist Mitglied im Vorstand der C.G. Jung Gesellschaft Berlin.

Regina Liedtke ist bildende Künstlerin (Meisterschülerabschluss an der Hochschule der Künste Berlin) und HP/Kunstpsychotherapie (grad. Mitglied in der Deutschen  Gesellschaft für Künstlerische Therapieformen, Mitglied im Deutschen Fachverband für Kunst- u. Gestaltungstherapie), tätig in eigener Praxis in Berlin. Schwerpunkt ihrer Arbeit sind langlaufende Einzeltherapien und Supervision. Daneben Publikationen, insbesondere über Selbstwerdung und Ganzheitssymbolik. Mitglied in der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin.

Ort: Garten vor der Klosterstrasse 66
Kein Kostenbeitrag, die Teilnehmer werden gebeten, etwas fürs Buffet mitzubringen.