C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

ENTFÄLLT! »Einführung in die prozessorientierte Weltarbeit: Gruppenprozess, Spürbewusstsein und innere Arbeit.« (Seminar)

8. November 2020 - 10:00 Uhr
Ev. Kirchenforum (Parochialkirche), Klosterstraße 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Tobias Widdra

Tobias Widdra schreibt dazu:
Aufbauend auf dem Vortrag zur Fortsetzung des Jung-Pauli Dialogs in der Prozessorientierten Psychologie von A. Mindell wird sich das Seminar der praktischen Anwendung zuwenden.

Die Frage nach der Beziehung zwischen Geist und Materie findet sich u.a. in der Arbeit mit Körpersymptomen und Weltphänomenen wieder. Das kollektive Unbewusste und die ganzheitliche »eine Welt« im Hintergrund wirft die Frage nach einem Umgang mit kollektiven Themen und Dynamiken sowie deren Zusammenhang mit der individuellen Erfahrung auf.

Aufbauend auf Mindells Wahrnehmungsmodell wird die prozessorientierte Weltarbeit im Seminar als ein Ansatz zur Arbeit mit kollektiven Prozessen und »Welt«-Themen vorgestellt und erfahrbar gemacht. Auf der individuellen Ebene können Methoden der inneren Arbeit kennengelernt und ausprobiert werden.

In gemeinsamer Experimentierfreude sind alle eingeladen, diese Ideen in der Erfahrung zu erproben und so Bezüge zwischen dem Jung-Pauli Dialog und der Prozessorientierten Psychologie im Austausch zu ergründen

Zur Person:
Tobias Widdra, M. Sc. in Cognitive Science, Diplom Psychologe, Therapeut in eigener Praxis, Coach und Berater von Individuen und Organisationen, Diplom in Prozessorientierter Psychologie nach Arnold Mindell, Weiterbildung in systemischer Aufstellung, Arbeit an der Promotion u.a. zu Bezügen zwischen dem Jung-Pauli Dialog und der Prozessorientierten Psychologie. Er schreibt zu seiner Vita: »Was ist Bewusstsein? Wie ist die Verbindung zwischen Körper und Geist, Leib und Seele? Diese Fragen führten mich zur theoretischen Auseinandersetzung im Studium von Cognitive Science und zur angewandten Erforschung in der Psychosomatik. Mich fasziniert und begeistert immer wieder, die theoretische Reflexion und die Welt der konkreten Erfahrung zu verbinden.«

Kostenbeitrag 40 / 30 / 20 € (Gäste/Mitglieder/Studierende und Erwerbslose)