C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

»Ödipus auf Kolonos« am Berliner Ensemble: Gespräch über den Mythos und die Inszenierung von Peter Stein

25. März 2011 - 20:00 Uhr
Ev. Kirchenforum (Parochialkirche), Klosterstraße 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Prof. Petra von Morstein

Am Berliner Ensemble wird zur Zeit eine hervorragende Inszenierung von Peter Stein des “Ödipus auf Kolonos” von Sophokles mit Klaus Maria Brandauer in der Hauptrolle gegeben. Da es nicht möglich ist, größere Kartenkontingente für einen gemeinsamen Theaterbesuch zu bekommen, empfehlen wir allen, die das Stück noch nicht gesehen haben, sich individuell Karten zu besorgen. (Die nächsten Aufführungen sind am 19. Februar um 20 Uhr, am 20. Februar um 17 Uhr, am 19. März um 20 Uhr und am 20. März um 17 Uhr.) Wir wollen am 25. 3. 2011 Gelegenheit zu einem gemeinsamen Gespräch über dieses vielschichtige Stück bieten. Prof. v. Morstein wir das Gespräch nach einer Einführung moderieren.

Die Inszenierung von Peter Stein ist großartiges Theater. Stein hat es so angelegt, dass uns Ödipus unmittelbar nahe kommt, wir uns mit ihm identifizieren. Mit dem tragischen Schicksal, in das Ödipus geboren wird, wird er frei. Es geht um unverschuldete Schuld und die Frage, ob und wie ein Mensch sich aus dem Geworfensein in sein Schicksal befreien kann.

Frau Prof. Von Morstein ist in Deutschland aufgewachsen, hat viele Jahre Philosophie an der Universität von Calgary / Kanada gelehrt. Dort hat sie eine Gesellschaft für Praxis der Philosophie mitgegründet. Sie lebt jetzt wieder in Berlin, wo sie sich aktiv in der Gesellschaft für philosophische Praxis engagiert und mit Vorträgen und Seminaren an der Urania und an der Freien Universität Berlin hervorgetreten ist. Im Dezember 2010 hat sie im Rahmen der C.G. Jung Gesellschaft Berlin Nietzsches Individuationskonzept vorgestellt und in Beziehung zu C.G. Jung gesetzt.

Kostenbeitrag: 10 € Mitglieder, 15 € Gäste, 5 € Studenten, Rentner und Erwerbslose
Veranstaltungsart: Vortrag