C.G. Jung Gesellschaft Berlin
  • Veranstaltungen

Lektüre Seminar mit Vortrag »Das Rote Buch und die Metamorphose der Welt— eine Forschungsreihe«

3. Dezember 2022 - 10:30 Uhr
Evangelisches Kirchenforum Stadtmitte an der Parochialkirche, Klosterstr. 66, 10179 Berlin
ReferentIn: Dr. Alfred Messmann und Frau Dr. Ingeborg Szöllösi

mit Frau Dr. Ingeborg Szöllösi, (Berlin) als Gastreferentin zum Thema:  A. Schopenhauers Kontemplation und F. Nietzsches Zorn

Dr. Messmann schreibt dazu:

»Auf unserer Erkundungsreise zu Jungs Erfahrungen und Entdeckungen im „Roten Buch“ kommen wir nun zu den Passagen, die Jung im „Liber Primos“ mit den Überschriften: „Höllenfahrt in die Zukunft“ und die „Zerspaltung des Geistes“ bezeichnet hat. In diesen Passagen erhält Jung tiefere Einblicke in die Welt seiner Seele. Jung schreibt: „Da öffnete der Geist der Tiefe meine Augen. Und ich erblickte die inneren Dinge, die Welt meiner Seele, die vielgestaltige und wandelbare.“ Wir erhalten weitere vertiefende Erkenntnisse zum Spannungsverhältnis zwischen dem „Zeitgeist“ und dem „Geist der Tiefe“, werden mit dem „Wahnsinn“ des Projekts der Seelenerkundung vertraut gemacht und bekommen weitere Informationen zu dem Phänomen der Entstehung des schöpferisch Neuen.

Diesmal wird Frau Dr. Ingeborg Szöllösi, (Berlin) unser Gast sein. Frau Dr. Szöllösi ist eine ausgewiesene Schopenhauer-Kennerin (Promotion zu Schopenhauer). Mit ihr setzen wir unsere Erkundungsreise zu den philosophischen Grundlagen fort, so wie sie in dem„Roten Buch“ von C. G. Jung Eingang gefunden haben.

Frau Dr. Szöllösi spricht zu dem Thema: „A. Schopenhauers Kontemplation und F. Nietzsches Zorn“.

Zu Beginn der Sitzung wird eine Übersicht über den Stand unserer bisherigen Erkundungsreise gegeben. Unsere Forschergruppe ist eine offene Gruppe, neue Interessenten sind jederzeit herzlich willkommen.

Zu den Personen:

Dr. Alfred Messmann, Studium der Erziehungswissenschaft. Ausgebildet in Kommunikations -Psychologie und der Prozessarbeit nach A. Mindell (in Fortsetzung der Psychologie C. G. Jungs). Ehemaliger Dozent an der HDK Berlin. Seit 1995 tätig als selbständiger Coach und psychologischer Begleiter für Tiefenprozesse. Autor zahlreicher Aufsätze zu Psychologie und Kunst. Vorstandsmitglied der C.G. Jung-Gesellschaft.

Dr. Ingeborg Szöllösi, geb. 1968. Studium der Philosophie, der Theater- und Vergleichenden Literaturwissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Promotion an der LMU München mit der Dissertation „Das Lebensethos Schopenhauers. Nietzsches Lebensumwertung und Batailles Lebensökonomie“. Journalistische Ausbildung in Hamburg, Publizistin.

Kostenbeitrag: 12 / 10 / 8 € (Gäste/Mitglieder/Studierende und Erwerbslose)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen